Saxophon Workshop • Klangvorstellung

Das Saxophon lernt man, gerade am Anfang, recht schnell und leicht. Viele Spieler suchen aber über Jahre trotz wachsender technischer Fähigkeiten nach DEM Sound!

Frank Timpe unterrichtet an der Hochschule in Mainz und gilt als Kenner der Saxophonhistorie und der sich wandelnden Klangkonzepte in der Geschichte.

Zielgruppe


Der Kurs richtet sich an alle Saxophonisten und Saxophonistinnen, die sich anhand von einfachen Tonfolgen mehr Einblick in die Technik und musikalische Ausdrucksweise des Saxophons und sein Repertoire verschaffen wollen. Ausgehend von der Klangvielfalt des Saxophons in den verschieden Stilen und Genres erarbeiten wir, anhand der Konzepte von Dave Liebman, Sigurd Rascher, Joe Allard u.a., Techniken, die zur Realisierung unserer Klangvorstellung dienen.

Inhalte des Workshops


Obertonübungen, Mundstückübungen, Embouchureübungen • historische Aufführungspraxis der Saxophonliteratur • technische und klangliche Übungen zur Verbesserung der (nicht nur) klassischen Tongebung (Klangfarben, Vibrato, Glissando, Slap, Mehrklänge, Shakes)


13. März 2019 18.30-21: 00 Uhr Uhr • Bläserstudio Koblenz
Anmeldung ab sofort • Teilnahme 29,- €


Der Workshop findet in Zusammenarbeit Le Monde Saxophone statt.


Zur Person

Frank Timpe wurde in Hannover geboren und studierte klassisches Saxophone am königlichen Conservatorium für Musik in Den Haag bei Leo van Oostrom und Bassklarinette bei Harry Spaarnay.
Er ist regelmäßiger Solist bei folgenden Orchestern: WDR und HR Rundfunkorchester, Frankfurter Oper, Beethoven Orchester Bonn, Rheinische Philharmonie Koblenz, Theater Wiesbaden, Bayrische Staatsoper u.v.m. Er interessiert sich besonders für die historische Entwicklung der Erfindung von Adolphe Sax und teilt sein Wissen bei zahlreichen Workshops und Kursen in ganz Europa. Frank Timpe unterrichtet an der Hochschule für Musik in Mainz.


Workshop Teaser • Auf Sendung Folge#7

Die komplette Folge gibt es unter http://bit.ly/auf_sendung