flexibrass – innovatives Mundstück als Trainingsmethode

Neu bei uns eingetroffen: flexibrass – und wie immer gilt:

Erst  Testen dann urteilen 🙂

Von der Seite des Herstellers:

Weniger Oberlippendruck für einen freieren Klang und eine bessere und leichtere Höhe, denn für jeden Blechbläser gilt: “Die Unterlippe hält – die Oberlippe schwingt”

Warum?

Die anatomischen Voraussetzungen eines jeden Menschen sind eine schwächere Ober- und eine stärkere Unterlippe. Deutlich sichtbar ist zudem die Schwachstelle des Oberlippenmuskels unter der Nase. (Anatomie der Gesichtsmuskeln unter: www.iatrum.de)

Viele Blechbläser haben eine zu geringe Stabilität der unteren Mundpartie. Bei zunehmender Tonhöhe bewirkt die Beweglichkeit des Unterkiefers, dass dieser dem steigenden Druck nachgibt und dadurch der Druck auf die Oberlippe unverhältnismäßig zunimmt. Der zunehmende Druck geht zu Lasten der Tonqualität, der Ausdauer und der erreichbaren Höhe. Daher muss die untere Mundpartie gestärkt werden um in der Lage zu sein, Druck von der Oberlippe wegzunehmen damit diese möglichst frei schwingen kann.

Was gagegen gemacht werden kann:

  • Flexibrass-Mundstücke verhindern durch die Beweglichkeit des Mundstückkessels einen zu hohen Druck auf die Oberlippe, und zwingen gleichzeitig die Unterlippe sowie die gesamte untereMundpartie zu mehr Aktivität.
  • Durch unterschiedliche, flexible Verbindungen zwischen Mundstück-Schaft und -kessel kann der Blechbläser angepasst an seine physischen Voraussetzungen den für ihn passenden Flexibilitätsgrad wählen.
  • Jedoch: Je weicher desto effektiver!

Quelle: flexibrass.de

Ab sofort zum Test bei uns!

Wir benutzen zur Verbesserung unserer Inhalte und sammeln von Nutzerinformationen für diese Webseite Google Analytics. Google Analytics blockieren.