Bläserstudio liefert nach Afghanistan

Gruppenbild mit Generalstabschef Im Rahmen des Aufbaus der Militärmusik in Afghanistan haben wir, gemeinsam mit der Bundeswehr und Yamaha Music die Auswahl und Lieferung von Musikinstrumenten übernommen. Wir freuen uns nun offizielle Fotos der Übergabe präsentieren zu können. Wir vom Bläserstudio Koblenz bedanken uns bei der Bundeswehr für die gute Kooperation und den reibungslosen Ablauf der Lieferung.

Wir wünschen den Militärmusikern in Afghanistan viel Erfolg bei der Arbeit mit den Instrumenten.

Hier ein Auszug aus dem offiziellen Artikel der Bundeswehr:

„Niemals geht man so ganz…

Der Generalstabschef der afghanischen Streitkräfte, General Sher Muhammad Karimi, hat am 23. Januar 2012 im Rahmen einer Feierstunde im afghanischen Verteidigungsministerium das Engagement der Bundeswehr in der Ausbildungsunterstützung für die Militärmusik in besonderer Weise gewürdigt. In Anwesenheit hochrangiger Vertreter aus Politik und Militär Afghanistans, so auch des stellvertretenden Verteidigungsministers, Generalleutnant Moheb Allah, hob General Karimi in seiner Rede die hohe kulturelle Bedeutung eines leistungsfähigen Militärmusikdienstes für sein Land und dessen Streitkräfte hervor und dankte der Bundeswehr aufrichtig für die über fast drei Jahre geleistete Ausbildungsunterstützung vor Ort in Kabul sowie für die fachlich gestützte Ausrüstung mit Musikinstrumenten, welche zusammengenommen die Entwicklung des afghanischen Militärmusikdienstes hin zu einem international akzeptierten Niveau ermöglichen werden.
Gruppenbild mit Generalstabschef Anlass dieser hochwertigen Begegnung war die offizielle Verabschiedung des vorerst letzten deutschen Mentorenteams unter Führung von Fregattenkapitän Bammler und die Übergabe der kompletten Ausstattung mit Musikinstrumenten an die beiden wichtigsten afghanischen Musikkorps, die ANA-Music-Band und die Ceremony-Band. Die Musikinstrumente im Gesamtwert von fast 100.000€ wurden mit Mitteln des ANA-Trust-Fund beschafft, einem Fonds, mit dem Deutschland wie viele andere Länder der internationalen Staatengemeinschaft auch, finanzielle Mittel für den Wiederaufbau und die Weiterentwicklung Afghanistans zu Verfügung stellen.

Oberst i.G. Markus Kurczyk, der deutsche Verbindungsoffizier zum afghanischen Verteidigungsministerium, bezeichnete in seiner Rede das Mentoring der musikalischen Ausbildung und die materielle Unterstützung der afghanischen Militärorchester als ein besonderes Beispiel für die Breite des internationalen Engagements in Afghanistan. Gleichzeitig sagte er zu, dass auch weiterhin die  Ausbildungskontakte zwischen den Militärmusikdiensten Afghanistans und Deutschlands bestehen bleiben werden. So ist zukünftig eine Ausbildung von Multiplikatoren in Deutschland geplant.

In einer feierlichen Zeremonie wurden im Anschluss die Musikinstrumente, nach Unterzeichnung der ANA-konformen Dokumentation, an die beiden Kommandeure der Musikkorps, Oberst Kohistani und Brigadegeneral Taher, übergeben. Diese hoben die große Bedeutung zur Erfüllung ihres Auftrages und der weiteren Leistungssteigerung der Bands hervor.

Unterzeichnung der ANA-Dokumentation
Mit der Übergabe findet das Engagement des Militärmusikdienstes der Bundeswehr vor Ort in Afghanistan seinen Abschluss und seine Fortführung in der Ausbildung führender Musiker der afghanischen Armee in Deutschland.“