Weblog & News

Neuigkeiten aus dem Bläserstudio

Der dritte Bläserklassen.Convent war ein voller Erfolg 

 
Rund 25 Schulen aus Rheinland-Pfalz und den Nachbarländern haben ihre Bläserklassen und Jugendorchester zum BläserKlassen.Convent 2017 nach Koblenz geschickt. 1500 junge Blasmusiker der fünften bis neunten Jahrgangsstufen, allesamt ausgerüstet mit Querflöten, Trompeten, Klarinetten, Hörnern, Posaunen oder anderen Instrumenten.  „Ich spiele Posaune gern zum Ausgleich, damit ich nicht so viel Schwachsinn mache“, sagt Philipp aus Bingen und lacht. Sein Vater hat Trompete gespielt, der 13jährige Schüler selbst nahm schließlich einen Gutschein des Musikvereins zum Anlass, das Posaunespielen einfach mal auszuprobieren. Jetzt ist er mit Begeisterung in der BläserKlasse der Rochus Realschule: „Man muss schon jeden Tag üben, um am Ball zu bleiben. Wichtig ist, dass man nicht die Lust am Spielen und am Instrument verliert“. Der Startschuss fiel um 11:00 Uhr auf dem Jesuitenplatz. Und auch wenn der Regen die Klassen immer wieder zu einer Pause zwingt kann man den Spaß auf allen Plätzen der Koblenzer Altstadt erleben. Sobald der Regen nachlässt, geht es musikalisch sie weiter. 
Es erklangen bekannte Musikthemen aus „Phantom der Oper“, der „Muppet Show“ oder dem Film „Jurassic Park“. Am Plan hingegen gönnten sich die meisten Schüler der Mittelrhein-Realschule plus aus Oberwesel unterdessen ein Eis. Passend zur Sonne, die wieder durch die Wolken brach. Ab 14 Uhr zogen die Bläserklassen los in Richtung Deutsches Eck zum „WarmUp“ für das große XXL Konzert: Gemeinsames Proben mit der Band „Konflux“ stand jetzt auf dem Prpgramm, denn um 15:30 spielten dort alle 1500 Schüler ein gemeinsames Konzert für die Koblenzer Bürger und Gäste aus Politik und Gesellschaft. Ein tolles Bild und ein unvergesslicher Hörgenuss wurde nicht zuletzt durch die Unterstützung des Bläserstudio Koblenz ermöglicht.
 
Tobias Jacobs
Bläserstudio Koblenz